FC Solothurn News

Eine weitere Verstärkung für die Offensive
Freitag, 15. Juli 2016 / 19:07 Uhr

Der FC Solothurn verpflichtet den international erfahrenen französisch-malischen Stürmer Garra Dembélé.

Der am 21. Februar 1986 in Frankreich geborene Garra Dembélé wurde als Jugendlicher im Nachwuchs-Leistungszentrum des französischen Fussballs in Clairefontaine-en-Yvelines ausgebildet und unterzeichnete 2001 seinen ersten Vertrag mit dem AJ Auxerre. Dessen legendärer Trainer Guy Roux prophezeite dem grossen, schnellen und torgefährlichen Stürmer eine glänzende Zukunft. In der U-19 Frankreichs hatte er damals in 26 Spielen 19 Tore erzielt. Grosse Vereine klopften an und wollten Dembélé verpflichten. Liverpool, ManU, Roma, Lazio Rom waren dabei.

Dann passierte 2006 während eines Transfer-Aufenthalt in Rom eine unglaubliche Geschichte. Eine Amerikanerin klagte ihn wegen Vergewaltigung an. Es stellte sich aber heraus, dass diese Frau kurz vorher eine Versicherung abgeschlossen hatte, welche ihr 10 Millionen Franken auszahlen würde falls sie vergewaltigt werde... Dembélé wurde zu 100 % freigesprochen, aber sein Ruf war dahin.

Es folgte eine kleine Odyssee mit Stationen beim FC Istres in Frankreich, AGF Århus, Dänemark, Pierikos, Griechenland, Lokomotiv Plovdiv, Bulgarien und schliesslich 2010/11 beim bulgarischen Vizemeister Levski Sofia. Hier erzielte Dembélé in 39 Spielen unglaubliche 36 Tore!

Nun war er wieder begehrt. Der SC Freiburg holte ihn in die Bundesliga, wo er 19 Mal zum Einsatz kam und ein Tor schoss. Doch nach 3 Monaten ersetze man den Trainer. Auf Marcus Sorg folgte Christian Streich, und dieser setzte nicht mehr auf den Doppelbürger, der sich 2011 für die malische Nationalmannschaft entschlossen und hier in 9 Einsätzen 1 Tor erzielt hatte. Dembélé wurde nach China ausgeliehen und erhielt dann einen guten Vertrag in den Vereinigten Arabischen Emiraten, beim Dubai SC. Leider hatte dessen Präsident vergessen ihn qualifizieren zu lassen, so dass er in der Saison 2014/15 kein einziges Pflichtspiel bestreiten durfte.

Nach diesen vielen Missgeschicken und einer langen Zeit ohne Spielpraxis hat sich Garra Dembélé für die Schweiz entschieden, wo er sich auf seine berufliche Karriere nach dem Fussball vorbereiten will. Der FC Solothurn mit seinem familiären, finanziell bescheidenen, aber technisch professionellen Umfeld schien ihm genau das Richtige, um auch seinen fussballerischen Herbst nochmals aufblühen zu lassen. Er wird in 10 Tagen das Training mit der 1. Mannschaft aufnehmen



Zurück

FCS Sponsoren